Die Dino Kraftpaket Kühlbox

Sie kühlt und wärmt überall und jederzeit

Dino Kraftpaket Thermoelektrische Kühlbox

Dino Kraftpaket Kühlbox – sie kühlt und wärmt überall und jederzeit

Über Sinn und Zweck einer Kühlbox braucht man nicht lange nachzusinnen. Die Behälter halten Kühles kühl und – auch so herum funktionieren fast alle Ausführungen – Warmes über längere Zeit warm. Außerdem dienen sie auf dem Weg zum sommerlichen Picknick als praktische tragbare Container. Ein Paradebeispiel dafür ist die Kühlbox von Dino Kraftpaket.

Eine Einschränkung haben die Isolationsboxen aber: Passive Modelle haben – Kühlakkus hin oder her – einen begrenzten Radius. Egal, wie gut die Box auch isoliert ist, nach einigen Stunden lässt ihre Wirkung nach und das Kühlgut sollte eiligst verzehrt werden. Genau an dieser Stelle haken die Dino Kraftpakete ein. Die beiden Boxen des Herstellers sind aktiv, will sagen, sie kühlen oder wärmen ihren Inhalt dauerhaft. Zwei Kühlschränke beziehungsweise Warmhalteplatten zum Mitnehmen, wenn man so will.

Wir haben die kleinere der beiden Boxen von Dino Kraftpaket zum Test geladen. Das Innenvolumen des 5 Kilogramm leichten Behälters beträgt 25 Liter. Das ist genug Raum für alles, was man auf einem Tagesausflug benötigt. Sogar einen Sechserträger großer PET-Getränkeflaschen (je 1,5 l) konnten wir problemlos verstauen. Und sollte das mal nicht ausreichen: Das größere Modell (um 170 Euro) fasst stattliche 40 Liter und ist sogar mit Rollen ausgestattet.

Äußeres

Die Box präsentiert sich als schnörkellos grauer, robuster Kunststoffkoffer, der sich eigentlich nicht von einer herkömmlichen Kühlbox unterscheiden lässt. Wie gewohnt dient der Tragegriff zugleich als Verriegelung. Im Lieferumfang befindet sich außerdem ein Gitter, mit dem sich das Innenvolumen gegebenenfalls asymmetrisch in Abteile auftrennen lässt: Separee 1 erhält etwa ein Drittel, das zweite zwei Drittel des Volumens.

Sieht man sich den Deckel genauer an, fallen zwei Lüftungsöffnungen auf, die zur integrierten Elektronik führen. Zudem gibt es eine weiße Abdeckung, die sich zur Seite schieben lässt. Hinter dieser Luke verbergen sich die beiden Stromkabel. Eines ist für den 12V-Stromanschluss (1,7 Meter) in PKWs vorgesehen, das andere (1,5 Meter) ist ein 230V-Eurostecker für die Wanddose.

Das ist doppelt schlau gedacht: Die fest verschraubten Strippen kann man nicht versehentlich daheim vergessen und sie können unterwegs auch nicht verloren gehen. Außerdem kann man die Kraftpakete so mit auf Reisen nehmen, im Auto betreiben und am Ziel am Hausstromnetz weiterlaufen lassen. Egal ob auf der grünen Wiese, im Hotel, auf der Terrasse oder im Wartezimmer der Zahnarztpraxis: Auf das Kraftpaket ist Verlass. Und sollten die Strippen durch ein Missgeschick das Zeitliche segnen, kann man sie ohne großen Aufwand ersetzen.

Innere Werte und Praxis

Die Kühlung erfolgt mit einer Leistung von maximal 48 Watt (12 V) beziehungsweise 58 Watt (230 V). Damit ist das Kraftpaket fähig, den Inhalt ungefähr 18 Grad unter Umgebungstemperatur zu halten. Wir können das mehr oder weniger bestätigen, wobei man bedenken sollte, dass die effektive Kühlleistung von vielen unterschiedlichen Faktoren abhängig ist: Wie warm sind Speisen oder Getränke beim Hineinlegen, wie groß ist das Gesamtvolumen und so weiter. Und nicht zuletzt macht es natürlich auch noch einen Unterschied, ob man im dunklen oder hellen Auto durch die Sommerhitze fährt …

Bei unseren Versuchen funktionierte die Kühlung am effektivsten mit Speisen und Getränken, die bereits im Kühlschrank vorgekühlt waren. Auf einer neunstündigen Alpentour bei mittleren 23 Grad Außentemperatur hielt das Kraftpaket Getränke und Speisen dauerhaft so niedrig, dass auch der Transport von rohem Grillgut problemlos möglich gewesen wäre. An sehr heißen Sommertagen sollte man trotzdem einige Kühlakkus hinzufügen, um der Kühlbox unnötigen Stress zu ersparen. Obwohl die Kühlung permanent aktiv war, nahmen wir den Lüfter übrigens nicht als störend wahr: Mit etwa 35 Dezibel arbeitet das Kraftpaket leiser als die meisten Kühlschränke.

Wärmen inklusive

Betreibt man die Box am Haustromnetz, kann man sie in einen ECO-Modus schalten, der lediglich 8 Watt verbraucht. Das ist vor allem zum moderaten Kühlen von Getränken empfehlenswert.

Über einen Schalter im Gehäusedeckel kann man die Box umgekehrt auch in einen Wärmegenerator verwandeln. Wir sollten betonen, dass die Kraftpakete nicht als Garer taugen. Unser Testmodell hielt im Innenraum eine konstante Temperatur von 63 Grad, was den Transport vorgewärmter Speisen über lange Strecken ermöglicht. Der Verbrauch liegt hier bei 40 Watt (12 V) beziehungsweise 52 Watt (230 V).

Dino Kraftpaket Thermoelektrische Kühlbox

Flexibles Zubehör

Ein echter Pluspunkt der Kraftpakete liegt im Zubehör, das Dino seinen Containern zur Seite stellt. Außer einem Verlängerungskabel (3,5 Meter) für den PKW-Anschluss kann man eine Powerbank (um 160 Euro) nachrüsten. Die arbeitet etwa 80 bis 100 Minuten, was den Einsatzradius der Container deutlich erweitert und unterwegs eine Nutzung auch unabhängig vom PKW gestattet. Für den Betrieb an der Autobatterie bietet Dino außerdem einen Wächter an, der die Kraftpakete deaktiviert, ehe die Ladung der Autobatterie in kritische Bereiche sinkt.

Wir meinen …

Die Dino Kraftpakete sind eine richtig runde Sache: Gut verarbeitet und mit großem Volumen ermöglichen sie den Transport von kühlen oder warmen Getränken und Speisen über nahezu beliebige Distanzen und erweisen sich damit als praktische Helfer auf der Terrasse, am Baggersee oder überall dort, wo man sie benötigt.

 

Technische Daten

Betriebsmodi

  • 12V-Wärme-Modus: 40 W
  • 12V-Kälte-Modus: 48 W
  • 230V-Wärme-Modus: 52 W
  • 230V-Kälte-Modus: 58 W
  • 230V-ECO-Modus: 8 W

Lieferumfang

  • Thermoelektrische Kühlbox
  • 12V-Anschlusskabel
  • 230V-Anschlusskabel
  • Trenngitter (herausnehmbar)
  • Gebrauchsanweisung (deutsch)

Sonstiges

  • Isolierung: C5H10
  • Innenmaße H/B/T: 34 x 34 x 24 cm
  • Außenmaße H/B/T: 44 x 39 x 31 cm
  • Automatische Abschaltung: nein
  • Energieeffizienzklasse: A++
  • Lautstärke: 35 dB
  • Kapazität: 25 l
  • Leergewicht: 4,7 kg

Garantie: 2 Jahre
Preis: um 120 €

Dino Kraftpaket Thermoelektrische Kühlbox

www.dino-kraftpaket.de

Weitere Beiträge
Panasonic Nanoe Luftreiniger F-VXR50G
Panasonic nanoe™ Luftreiniger F-VXR50G-W